...schnelles Ende - das wiederkehrende Motto unseres alljährlichen Bogenauf- oder abbaus war in diesem fast wörtlich zu nehmen. Denn: so schnell waren die anstehenden Arbeiten noch selten erledigt worden. Auf der Taskliste standen 2 Hauptpunkte: 1.) den Bogenplatz abbauen und winterfest machen, 2.) die Bogenhalle für die Wintersaison fit machen. Dem vorangegangen war am Freitag die Erneuerung der Schießwand in der Halle und damit einhergehend die Vorbereitungen für den bevorstehenden Umbau selbiger.

Gestartet wurde wie immer um 9 Uhr, wobei natürlich im Vorfeld noch der LKW für den Scheibentransport abgeholt wurde. Die zahlenmäßig größere Truppe blieb auf dem Bogenplatz und kümmerte sich um Scheibenabbau und -verladung, Reinigung von Bogenhütte nebst Toiletten und um den Transport der vielen, vielen Dingelchen, die sich im Laufe des vergangenen Jahres in der Hütte angesammelt hatten, die aber eigentlich wieder in die Halle oder in Lager gehörten.

"Team Halle" machte dort klar Schiff, die längst überfällige Reinigung des Hallenbodens und eine allgemeine, umfangreiche Aufräumaktion waren hier die Hauptaktivitätspunkte. Am Ende erstrahlte diese wieder in neuem Glanz und machte Lust auf die kommenden Trainings.

2022 Bogenplatzabbau Nov

Ob es an der Effizienz der Helferlein, der zahlenmäßigen Präsenz, oder aber an der Kombination von Beidem lag, ist schwer zu sagen. Immerhin passierte aber der äußerst seltene Fall, dass bis zur Lieferung der traditionellen Brotzeit eine Wartezeit entstand, in der den Anwesenden reichlich Zeit zum gegenseitigen Austausch blieb. Und auch der Wettergott hatte mal wieder Miteid mit den Bogenschützen, denn erst kurz vor dem Mittagessen begann es stärker zu regnen, so dass der Imbiß in die Hütte verlegt werden musste.

An dieser Stelle sei allen fleißigen und hochmotivierten HelferInnen Lob und Dank ausgesprochen, denn (auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole): so macht Vereinsleben Spaß und die eigentliche, tlw. schwere Arbeit rückt in den Hintergrund! Besonderer Danke auch wie immer den emsigen Kindern und Jugendlichen sowie an deren Eltern, die ebenfalls tatkräftig unterstützt haben! Ich freue mich schon auf den Wiederaufbau im kommenden Frühjahr.

(SO - 05.11.2022)